Fakten

Fakt 1: Headquarter Euroterminal: Hier erfolgt die Anmeldung von jeglichen An- und Ablieferungen beim Euroterminal. Es gibt Toiletten und einen angenehm eingerichteten Pausenraum für alle Personen die Ladungen anliefern oder abholen. Gegen eine bewusst gering gehaltene Gebühr können auch Getränke erworben werden.

 

Fakt 2: Kraftverkehr Emsland GmbH: Das in Nordhorn (DE) ansässige Partnerunternehmen verfügt über ein Büro mit zwei Mitarbeitern im Euroterminal. Dieses Unternehmen hat eine moderne Fuhrparkflotte von mehr als 40 Fahrzeugen mit 3,5 bis 50 Tonnen Gesamtgewicht. Gemeinsam mit der Kraftverkehr Emsland GmbH organisieren wir den Transport Ihrer Waren vom und zum Euroterminal. Auch ist es möglich Teile Ihres Transportaufkommens alternativ komplett per LKW und durch die Kraftverkehr Emsland GmbH abzuwickeln. Die Kraftverkehr Emsland GmbH gehört wie die EuroTerminal Emmen-Coevorden-Hardenberg b.v. zum Konzern Bentheimer Eisenbahn AG. (Zur Website der Kraftverkehr Emsland (www.kraftverkehr-emsland.de)

 

Fakt 3: Customs Support: Als Partner für Ihre Zollabwicklung ist die Customs Support Group mit vier Mitarbeitern im Euroterminal vor Ort. Dieses Unternehmens verfügt über Spezialisten für viele Branchen und unterstützt Sie bei jeglichen Zollfragen. (www.customssupport.nl / www.customssupport.de)

 

Fakt 4: Containerumschlag: Auf unseren zwei 650 m langen Ladegleisen können pro Jahr bis zu 100.000 Container von der Straße auf die Schiene und zurück umgeschlagen werden. Auch die Zwischenlagerung von Containern ist auf der großzügig bemessenen Fläche von 23.000 m² möglich. Von hier aus starten pro Woche derzeit zwei Containerzüge nach Rotterdam (NL) und drei Container- und Sattelaufliegerzüge nach Malmö (SE).

 

Fakt 5: Fahrzeugverladung: Auf dem Gelände des Euroterminals sind derzeit ca. 7.000 m² Fläche für die Verladung jeglicher Fahrzeuge auf Züge vorgesehen. Dieser Bereich verfügt über höchste Sicherheitsanforderungen. So ist das gesamte Gebiet durch einen separaten 2m hohen Zaun mit zusätzlichen 30 cm Stacheldraht an der Oberseite gesichert. Jegliche Zuwegungen, auch die Ladegleise, sind durch Tore gesichert. Der Großteil der Tore kann vom Euroterminal aus elektronisch gesteuert werden. Das Gelände wird mit mittels Kameras und Bewegungsmeldern zu jeder Tages- und Nachtzeit von einem vor Ort angesiedelten Sicherheitsdienst überwacht. Auf diesem Gelände können bis zu 100 Fahrzeuge vor und nach einem Zugtransport zwischengelagert werden. Von diesem Geländeabschnitt startet derzeit pro Woche ein Zug mit Fahrzeugen nach Ennsdorf (AT). Der Ort Ennsdorf (AT) befindet sich bei Linz (AT).

 

Fakt 6: (a) Fahrzeuglagerung: Eine Fläche von ca. 19.000 m² steht am Hafen für die Lagerung von Fahrzeugen zur Verfügung. Hier können bis zu 200 Fahrzeuge zwischengelagert werden.

(b) Weiterhin ist auf diesem Gelände eine Be- und Entladung von Frachtschiffen möglich. Auch Reparaturarbeiten an Schiffen sowie das längerfristige Festmachen von Schiffen ist an den vorhandenen Hafenanlagen in Absprache mit der Gemeinde Coevorden möglich.

(c) Auf dem Gelände befindet sich auch ein 440m langes Ladegleis. Dieses Gleis kann auch als Abstellgleis genutzt werden. So können beispielsweise Personenzüge und Frachtzüge mit hochwertigen und empfindlichen Waren (z. B. Fahrzeugtransporte) unter höchsten Sicherheitsbedingungen und ohne Umladung zwischengelagert werden.

(a, b ,c) Das gesamte Gelände wird durch einen 2m hohen Zaun mit zusätzlichen 30 cm Stacheldraht an der Oberseite gesichert. Jegliche Zuwegungen, auch die Ladegleise, sind durch Tore gesichert. Der Großteil der Tore kann vom Euroterminal aus elektronisch gesteuert werden. Das Gelände wird mit mittels Kameras und Bewegungsmeldern zu jeder Tages- und Nachtzeit von einem vor Ort angesiedelten Sicherheitsdienst überwacht.

 

Fakt 7: (a) Allgemeine Leistungen: Auf dem ca. 20.000 m² großen Areal am sogenannten Gleisbogen können diverse Materialien von Straße auf die Schiene und zurück verladen werden. So verfügt das Gelände insgesamt über vier Ladegleise. Diese Ladegleise haben eine Länge von 275m, 230m, 230m und 170m. Auf diesem Gelände werden derzeit Militärfahrzeuge, Holzstämme, Großbauteile und Stahlplatten verladen. Auch eine wettergeschützte Entladung ist durch den Einsatz von Industriezelten möglich.

(b) Das Areal am Gleisbogen eignet sich mit der Fläche von 20.000 m² zur Lagerung diverser Materialien. Durch den Einsatz von Industriezelten können Waren auch wettergeschützt gelagert werden.

(c) Auch die am Gleisbogen vorhandenen Ladegleise können als Abstellgleise genutzt werden. So können beispielsweise Personenzüge und Frachtzüge mit hochwertigen und empfindlichen Waren (z. B. Fahrzeugtransporte) unter höchsten Sicherheitsbedingungen und ohne Umladung zwischengelagert werden.

(a, b ,c) Das gesamte Gelände wird durch einen 2m hohen Zaun mit zusätzlichen 30 cm Stacheldraht an der Oberseite gesichert. Jegliche Zuwegungen, auch die Ladegleise, sind durch Tore gesichert. Alle Tore können Euroterminal aus elektronisch gesteuert werden. Das Gelände wird mit mittels Kameras und Bewegungsmeldern zu jeder Tages- und Nachtzeit von einem vor Ort angesiedelten Sicherheitsdienst überwacht.

 

Fakt 8: Tierfuttertransporte: Diese Gelände an der Adresse De Mars xx in Coevorden wird von der xx b.v. betrieben. Die xx b.v. verlädt auf diesem Gelände ausschließlich Tierfutter. Hierfür wurden an den 500m und 280m langen Ladegleisen Rohre zur Absaugung des angelieferten Flüssigfutters installiert. Auch stehen auf dem Gelände große Vorratstanks zur Lagerung des Flüssigfutters zur Verfügung.

 

Fakt 9: Kiestransporte: Dieses Gelände ist Eigentum der Dollegoor GmbH. Es verfügt über einen eigenen Gleisanschluss von dem diverse Recycling- und Baugrundstoffe verladen werden können. (www.dollegoor.de)

 

Fakt 10: Abfalltransporte: Bei der EVI Abfallverwertung B.V. & Co. KG. handelt es sich um eine der europaweit modernsten Abfallverbrennungsanlagen. Diese Anlage verfügt über einen direkten Schienenanschluss bis an den Abfallbunker. So können große Mengen Abfall direkt von der Schiene ohne Umwege in die Abfallverbrennungsanlage entladen werden. Die verarbeitete Abfallmenge entspricht ca. 5% des gesamten niederländischen Abfallaufkommens. (www.evi-europark.de)